Grüße aus den USA: Pfannkuchen mal anders

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Blog, Rezepte
American Pancakes mit Dinkelmehl und Buttermilch

Vorbereitung: 10 Min. | Zubereitung: 10 Min. | Niveau: Leicht

Ich hatte mal wieder richtig Lust auf amerikanische Pancakes. Wer schon einmal in den USA war, wird den Unterschied zu hiesigen Pfannkuchen oder Eierplinzen kennnen. Es ist dieser einzigartige Geschmack am Gaumen, den man beim Essen der traditionelle Pancakes in einem der typischen Frühstücksrestaurant wie IHOP verspührt. Lange habe ich gerätselt, wie meine amerikanischen Freunde das hinbekommen. Des Rätsels Lösung: Baking Soda! Den Klassiker der amerikanischen Küche verfeinere ich diesmal durch Dinkelmehl und Buttermilch.

Zutaten für 2 Personen (12 Stk.)

Dry Mix (trockene Zubereitung)

  • 250 g Dinkelmehl Type 630
  • 30 g Zucker
  • 8 g Backpulver
  • 8 g Baking Soda (Kaiser Natron)
  • 1 Messerspitze Salz

Wet Mix (feuchte Zubereitung)

  • 2 Esslöffel Butter
  • 4 Eier, Eiweiß und Eigelb trennen
  • 300 ml Buttermilch
  • 90 g Zucker
1

Für den Teig zuerst den "Dry Mix" herstellen. Also die trockenen Bestandteile vermischen. Dafür zunächst das Dinkelmehl sieben. Wir wollen schließlich keine Klümpchen!

2

In das gesiebte Mehl Zucker, eine Prise Salz, Backpulver und die Spezialzutat Baking Soda untermischen.

3

Die Butter für den "Wet Mix" schmelzen, danach abkühlen lassen. Parallel dazu die Eier trennen und das Eiweiß fluffig schlagen. Anschließend die zerlassene Butter mit dem Eigelb und Zucker verrühren. Die Masse zusammen mit der Buttermilch unter das Eiweiß heben.

4

Den "Wet Mix" unter stendigem Rühren mit dem "Dry Mix" vermengen. Die enstandene Masse danach 5-10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Wer mag, kann noch ein Teelöffel Zimt zugeben.

5

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Eine halbe Kelle Teig in die Pfanne geben und leicht verteilen. Auf mittlerer Stufe den Teig ausbacken, bis die Unterseite goldbraun ist. Dann den Pancake vorsichtig wenden. Mit den weiteren Pancakes ebenso verfahren, bis der Teig aufgebraucht ist. Pancakes im Ofen warmhalten.

6

Die Pancakes auf amerikanische Weise mit Ahornsirup servieren. Je nach Gusto können zum Teig auch Blaubeeren, Erdbeeren oder Banane mit Schokostückchen hinzugefügt werden.

-Enjoy your meal-

 
American Pancakes mit Dinkelmehl und Buttermilch
Drucken
American Pancakes mit Dinkelmehl und Buttermilch
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
20 Min.
 

Vorbereitung: 80 Min. | Zubereitung: 20 Min. | Niveau: leicht

Egal ob zum Grillen oder zum indischen Curry-Gericht, das traditionelle Naan Brot eignet sich bestens als Beilage. Das fluffige Fladenbrot für die Pfanne lädt zum Eintunken und Fingefood ein. Der mit Joghurt verfeinerte Hefeteig schmeckt lecker und ist kinderleicht und schnell gemacht. Wie einfach, dass erfährst du hier!

Zutaten für 8 Fladenbrote Ø 15 cm

  • 350 g Mehl 
  • 120 ml lauwarmes Wasser
  • 60 ml Olivenöl
  • 80 g Joghurt
  • 1 Ei
  • 2 TL Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
1

Die Trockenhefe mit Zucker und lauwarmen Wasser vermischen und 10 Minuten ruhen lassen.

2

Danach Öl, Joghurt und das Ei hinzugeben und vermischen.

3

Mehl und Salz in kleinen Portionen unterrühren und einen Teig kneten. Der Teig entweder auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche 5 Minuten lang durchkneten oder eine Küchenmaschine benutzen. Anschließend den Teig abgedeckt an einen warmen Ort 1 Stunde ruhen lassen.

4

Der gezogenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche geben und flach drücken. Dann 8 gleiche Stücke schneiden wie bei einer Pizza. 

5

Die einzelnen kleinen Stücke zu einer Kugel formen und mit einem Nudelholz flach ausrollen. Mehl zum Bestäuben nicht vergessen!

6

Den flachen Fladenbrotteig in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur von jeder Seite ca. 3 Minuten lang braten - ohne Fett oder Öl. Der Teig schlägt in der heißen Pfanne Blasen, wodurch er besonders fluffig wird.

TIPP

Damit das Fladenbrot nicht zu dick wird, den Teig ganz flach ausrollen. Eine zu heiße Pfanne sorgt schnell für schwarze Brandflecken.

 

American Pancakes mit Dinkelmehl und Buttermilch

Ich hatte mal wieder richtig Lust auf amerikanische Pancakes. Wer schon einmal in den USA war, wird den Unterschied zu hiesigen Pfannkuchen oder Eierplinzen kennnen. Es ist dieser einzigartige Geschmack am Gaumen, den man beim Essen der traditionelle Pancakes in einem der typischen Frühstücksrestaurant wie IHOP verspührt. Lange habe ich gerätselt, wie meine amerikanischen Freunde das hinbekommen. Des Rätsels Lösung: Baking Soda! Den Klassiker der amerikanischen Küche verfeinere ich diesmal durch Dinkelmehl und Buttermilch.

Für den Dry Mix

  • 250 g Dineklmehl Typ 630
  • 30 g Zucker
  • 8 g Backpulver
  • 8 g Baking Soda (Kaiser Natron)
  • 1 Messerspitze Salz

Für den Wet Mix

  • 2 EL Butter
  • 4 Stk Eier - Eigelb und Eiweiss trennen
  • 300 ml Buttermilch
  • 90 g Zucker
  1. Für den Teig zuerst den "Dry Mix" herstellen. Also die trockenen Bestandteile vermischen. Dafür zunächst das Dinkelmehl sieben. Wir wollen schließlich keine Klümpchen!
  2. In das gesiebte Mehl Zucker, eine Prise Salz, Backpulver und die Spezialzutat Baking Soda untermischen.
  3. Die Butter für den "Wet Mix" schmelzen, danach abkühlen lassen. Parallel dazu die Eier trennen und das Eiweiß fluffig schlagen. Anschließend die zerlassene Butter mit dem Eigelb und Zucker verrühren. Die Masse zusammen mit der Buttermilch unter das Eiweiß heben.
  4. Den "Wet Mix" unter stendigem Rühren mit dem "Dry Mix" vermengen. Die enstandene Masse danach 5-10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Wer mag, kann noch ein Teelöffel Zimt zugeben.
  5. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Eine halbe Kelle Teig in die Pfanne geben und leicht verteilen. Auf mittlerer Stufe den Teig ausbacken, bis die Unterseite goldbraun ist. Dann den Pancake vorsichtig wenden. Mit den weiteren Pancakes ebenso verfahren, bis der Teig aufgebraucht ist. Pancakes im Ofen warmhalten.
  6. Die Pancakes auf amerikanische Weise mit Ahornsirup servieren. Je nach Gusto können zum Teig auch Blaubeeren, Erdbeeren oder Banane mit Schokostückchen hinzugefügt werden.

Anlass: Breakfast, Dessert, Snack
Portionen: 12 Stück
Zutaten
Für den Dry Mix
  • 250 g Dineklmehl Typ 630
  • 30 g Zucker
  • 8 g Backpulver
  • 8 g Baking Soda (Kaiser Natron)
  • 1 Messerspitze Salz
Für den Wet Mix
  • 2 EL Butter
  • 4 Stk Eier - Eigelb und Eiweiss trennen
  • 300 ml Buttermilch
  • 90 g Zucker
Anleitung
  1. Für den Teig zuerst den "Dry Mix" herstellen. Also die trockenen Bestandteile vermischen. Dafür zunächst das Dinkelmehl sieben. Wir wollen schließlich keine Klümpchen!
  2. In das gesiebte Mehl Zucker, eine Prise Salz, Backpulver und die Spezialzutat Baking Soda untermischen.
  3. Die Butter für den "Wet Mix" schmelzen, danach abkühlen lassen. Parallel dazu die Eier trennen und das Eiweiß fluffig schlagen. Anschließend die zerlassene Butter mit dem Eigelb und Zucker verrühren. Die Masse zusammen mit der Buttermilch unter das Eiweiß heben.
  4. Den "Wet Mix" unter stendigem Rühren mit dem "Dry Mix" vermengen. Die enstandene Masse danach 5-10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Wer mag, kann noch ein Teelöffel Zimt zugeben.
  5. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Eine halbe Kelle Teig in die Pfanne geben und leicht verteilen. Auf mittlerer Stufe den Teig ausbacken, bis die Unterseite goldbraun ist. Dann den Pancake vorsichtig wenden. Mit den weiteren Pancakes ebenso verfahren, bis der Teig aufgebraucht ist. Pancakes im Ofen warmhalten.
  6. Die Pancakes auf amerikanische Weise mit Ahornsirup servieren. Je nach Gusto können zum Teig auch Blaubeeren, Erdbeeren oder Banane mit Schokostückchen hinzugefügt werden.

Das könnte dich auch interessieren

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar

wpDiscuz