Pseudogetreide & ölhaltige Saat

Nachfolgend werden ölhaltige Saaten und Körner vorgestellt, die Auch unten den Namen falsches Getreide oder Pseudo-Getreide bekannt sind. Mit den entsprechenden Getreidemühlen mahlst für Du sie für das ganz besondere Geschmackserlebnis.

Chia-Samen

Die Verwendung von Chia-Samen (glutenfrei) nimmt immer mehr an Bedeutung zu und das hat auch einen guten Grund. Sie sind reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Mit dem höchsten OMEGA-3-Vorkommen (über 18g pro 100g) haben sie 10 Mal mehr Omega-3 als Lachs, 9 Mal mehr Antioxidantien als Orangen, 4 Mal mehr Eisen als Spinat, 5 Mal mehr Calcium als Vollmilch, 15 Mal mehr Magnesium als Brokkoli und 4 Mal mehr Ballaststoffe als Leinsaat. Weitere Inhaltsstoffe sind Vitamin A und B, Kalium, Bor, Zink, Folsäure sowie lebenswichtige Aminosäuren. Durch die natürlich blutverdünnende Wirkung, wird das Risiko eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts erheblich gesenkt. Wenn wir Ihnen jetzt noch sagen, dass der Blutzuckerspiegel gesenkt wird, wollen Sie die gesunden Power-Samen immer mehr in Ihr Essen integrieren. Als leicht transportable, fast unbegrenzt haltbare Kraftnahrung, werden Sie langfristig gesättigt (8g Ballaststoffe von 25g. Weil viele Ballaststoffe in der Nahrung unter anderem auch die Gallensäureausscheidung erhöhen, muss mehr Gallensäure nachgebildet werden – dazu wiederum ist Cholesterin notwendig und der Cholesterinspiegel im Blut sinkt entsprechend. Die Ballaststoffe sorgen zudem für einen verlangsamten Kohlenhydratabbau und weniger Insulin in den Organismus. Wer körperliche Leistung bringt oder an Diabetes leidet, profitiert. Heißhungerattacken oder Unterzucker lassen sich so vermeiden. Wie Ballaststoffe sich im Detail auswirken, wurde bereits in Studien dokumentiert (siehe oben).

Chia Samen
Chia Samen
NährwertBrennwertKalorienKohlenhydrateEiweißFett
pro 100g1890 kJ451 kcal5 g21 g31 g

Quinoa

Quinoa (gesprochen kiˈnoːa) sehen wir immer häufiger in den Regalen der Supermärkte und das hat einen guten Grund. Als fast vergessenes Lebensmittel gehört die Urgetreidesorte zur aufstrebenden Pflanze. Gegenüber den modernen überzüchteten Getreidesorten beispielsweise doppelt so viel Eiweiß (Protein) sowie weitere wertvolle Nährstoffe (Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralstoffe, Antioxidantien uvm.) in bedeutenden Mengen. Quinoa ist basisch und glutenfrei. Sie möchten eine ausgewogene, gesunde Ernährung im optimalen Säure-Basen-Haushalt? Dann probieren Sie Quinoa einfach mal aus und verbessern Ihre Cholesterin- und Blutzuckerwerte.

quinoa
Quinoa
NährwertBrennwertKalorienKohlenhydrateEiweißFett
pro 100g1487 kJ355 kcal62 g14,7 g4 g

Leinsamen

Leinsamen weisen eine der höchsten Konzentrationen von Omega-3-Fettsäuren aller bekannten Pflanzenöle auf. Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind Schleimstoffe, Linamarin, Eiweiß, Lecithin; ferner Sterine, Plastochromanol, die Vitamine B1, B2, B6 und E sowie Nicotin-, Fol- und Pantothensäure. Die abführende bzw. stuhlregulierende Wirkung beruht darauf, dass in der Schale des Samens Schleime enthalten sind, die durch Wasseraufnahme quellen. Durch die Quellung (Volumenzunahme) reizen die in der Darmwand befindlichen Dehnungsrezeptoren, womit der Entleerungsreflex aktiviert wird.

leinsamen
Leinsamen
NährwertBrennwertKalorienKohlenhydrateEiweißFett
pro 100g1781 kJ425 kcal4,2 g23,9 g29 g

Kaffeebohnen

Die Qualität des Kaffees hängt in erster Linie von der Qualität der Kaffeebohne ab. Die richtige Kaffeebohne muss nur noch richtig vermahlen und zubereitet werden. In einer Kaffeebohne sind über 1.000 unterschiedliche Aroma- und Geschmacksstoffe enthalten und muss Ihr Ziel sein, diese in das Getränk zu transportieren. Durch das Zerkleinern des Mahlvorgangs, wird auch der Zellvorgang der Zellstruktur aufgebrochen, wodurch die Aromastoffe freigesetzt werden können. Je größer die Oberfläche der einzelnen Kaffeebohne, desto mehr erhitztes Wasser liegt an ihr auf und kann die Aromastoffe freisetzen. Abhängig vom Mahlgrad – grob oder sehr fein – verändert sich die

Oberfläche des Kaffees und unterschiedlich viele Aromastoffe können gelöst werden. Untersuchungen haben ergeben, dass 60% des Aromas nach 15 Minuten verloren gehen. Im Umkehrschluss: Kochen Sie den frisch gemahlenen Kaffee, genießen Sie den Duft und zelebrieren den Moment des Genusses.

Kaffeebohnen
Kaffeebohnen

Flocken

Flocken werden aus dem vollen Korn gefertigt und es werden nur nicht essbare Teile entfernt. Mit einem hohen Kohlenhydrat- (70%) und Eiweißanteil (15%) sind die ungesättigten Fette und Ballaststoffe mit einer Vielzahl an Vitaminen (B1, B6, E, Zink, Eisen, Calcium, Magnesium und Phosphor) essentiell. Die positive Auswirkung auf den Blutzucker- und Cholesterinspiegel geben weiteren Anlass die Ernährung umzusteigen. Im Fachjargon wird wie folgt unterschieden:

  • Kernige Flocken oder Großblatt-Flocken: Aus ganzen Haferkernen hergestellt, recht bissfest, quellen beim Einweichen und Aufkochen langsam auf
  • Zarte Flocken oder Kleinblatt-Flocken: Aus Hafergrütze (kleingeschnittenen Haferkernen) gewalzt, quellen schneller auf
  • Sofort lösliche Schmelzflocken:[5] Werden aus Hafermehl gewalzt. Sie sind ein für Säuglingsernährung und Diät hergestelltes Lebensmittel zur Zubereitung von Flaschen- und Breimahlzeiten. Schmelzflocken lösen sich beim Einrühren in Flüssigkeit auf und sind ohne Kauen trinkbar. Für Säuglinge sind sie nach Herstellerangaben erst ab dem 5. Lebensmonat geeignet und werden als Schonkost für Kranke angeboten.
Flocken
Flocken
NährwertBrennwertKalorienKohlenhydrateEiweißFett
pro 100g1420 kJ339 kcal55 g10,3 g6,5 g

Nüsse

Die Nussfrüchte sind sogenannte Schließfrüchte, bei denen die Fruchtwand verholzt. Meist werden nur einzelne Samen umschlossen. Auch bei den Nüssen werden mehrfach ungesättigte Fettsäuren nachgewiesen, die den Zuckerwert und Cholesterinspiegel positiv beeinflussen. Sie unterstützen die Gefäße und mindern das Risiko für Magen- und Prostatakrebs sowie für Infarkte. Beispielhafte Nüsse sind Cashew-, Erd-, Hasel-, Macadamian-, Walnuss und Pistazien. Sie müssen die Nüsse nicht nur am Stück den Gerichten beifügen, Sie können ebenso Nussreiben zum Zerkleinern anwenden und den Geschmack dosierter nutzen.

Nüsse
Nüsse

Sesam

Der Sesam-Samen wird häufig für therapeuthische und kulinarische Zwecke verwendet. Aus dem Samen wird häufig zu Sesamöl verarbeitet, welches beim Kochen gerne verwendet wird. Geröstete Sesamsamen dienen zur Verfeinerung von Backwaren und zum Würzen von Speisen. Durch die beachtliche Menge Calcium wird dies gerne als natürliche Nahrungsergänzung genutzt. Sesam ist ein starkes Allergen und ist deklarationspflichtig. Nennenswert ist die Heilwirkung des Sesamöls. Gerne pharmazeutisch in Salben zur Behandlung von Hautschorf, Krusten und trockener Haut rundet es das Bild der heilenden Wirkung ab.

Sesam
Sesam
NährwertBrennwertKalorienKohlenhydrateEiweißFett
pro 100g2342 kJ559 kcal9 g15 g49 g

Getrocknete Peperoni

Wer im Frühjahr Peperoni säht und eigene Chili-Schoten erntet, überlegt sich, was er damit machen möchte. Eine großartige Idee ist das Selbermachen von Chili-Pulver zum Würzen und Verfeinern der Gerichte. Trocknen Sie Ihre Ernte und mahlen Sie Ihr eigenes Chili. Tipp: Nutzen Sie ein bisschen Salz, um die Restfeuchtigkeit zu entziehen. Das geht natürlich auch mit gekauften Peperoni. Ein ganz heißer Tipp ist selbst gemachte Sambal Oelek.

getrocknete Peperoni
getrocknete Peperoni
Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someone